Vortrag

von Christian Kreiß

Christian Kreiß: Wo steht die Weltwirtschaft? Kommt ein Crash? Was können wir dagegen tun?

Im unserem tagtäglichen Wirtschaftsleben fließen ständig leistungslose Einkommen in Form von Dividenden, Mieten, Pachten und Zinsen von allen zu wenigen. Das führt zu ständig steigender Ungleichverteilung, zurückbleibenden Masseneinkommen und krebsartig wachsenden (Finanz-) Investitionen. Dadurch hat sich in den letzten etwa 40 Jahren weltweit ein Keil zwischen Angebot und Nachfrage gebildet, es entstanden große Überkapazitäten, die nun vor einer Bereinigung stehen, sei es in Form einer Finanzkrise, eines starken Wirtschaftsabschwungs oder gar Schlimmerem. Unser Wirtschaftssystem ist also nicht nur ungerecht, sondern auch gefährlich. Hinter diesem System stehen nicht nur bestimmte politische Absichten, sondern auch noch tiefere Kräfte.

Wenn wir das erkennen, können wir es auch ändern. Durch politische Maßnahmen wäre eine kommende schlimme Krise recht einfach zu vermeiden. Langfristig stellt sich jedoch auch die Frage, was jeder Einzelne von uns tun kann, um dauerhaft zu einem nachhaltigen, gerechteren und vor allem menschlichen Wirtschaftssystem zu kommen.

Der Vortrag wurde am 20.02.2020 in Berlin aufgenommen.

Kapitelübersicht:

0:02:01 Der aktuelle Stand der Weltwirtschaft (Stand: 20.02.2020)

0:14:44 Unsichtbare Zahlungsströme, verdeckte Kosten, ungleiche Vermögensverteilung

0:25:49 Die Anekdote vom Josephspfennig

0:29:43 Hohe Vermögen durch leistungslose Einkommen

0:41:15 Wie man leistungslose Einkommen gerecht verteilt

0:50:51 Die Auswirkungen der Ungleichverteilung

1:02:56 Gewinnorientierte Medien

1:17:59 Lösungsansätze

+++

Unterstützen Sie W.I.R. mit einem Abo: https://www.patreon.com/wissen_ist_relevant